Direkt zum Inhalt
 

Werte einer Genossenschaft schützen

Mit zwei Arten von Mitgliedern schützt die taz die Unabhängigkeit ihrer Redaktion. Session vom Barcamp 2024.




  • Die taz Genossenschaft besteht seit über 45 Jahren und ermöglicht es den Leser:innen, in die Idee der Tageszeitung zu investieren.
  • Die Genossenschaft wurde 1992 von 3.000 Leser:innen gegründet und hat mittlerweile über 23.000 Mitglieder.
  • Die taz bietet unabhängigen Journalismus und wird von den Mitgliedern durch Wahlen und Beteiligungen an Entscheidungen unterstützt.
  • Die Motivation der Mitglieder liegt in der Pressevielfalt, Gemeinwohl-Ökonomie und dem Genossenschaftswesen.

Wie wird die journalistische Unabhängigkeit der taz gesichert?

  • Die externen Mitglieder geben Geld, haben kein redaktionelles Mitspracherecht, wählen den Aufsichtsrat und nehmen einmal im Jahr an der Generalversammlung teil.
  • Die Mitarbeitendenversammlung, bestehend aus Mitarbeiter*innen, die Mitglieder der Genossenschaft mit Sonderrechten sind, wählen den Vorstand, bestimmen die Chefredaktion und somit die journalistische Ausrichtung der taz.
  • Die Mitarbeitendenversammlung hat in der Satzung ein Vetorecht gegenüber Beschlüssen, die von der Mehrheit aller Mitglieder gefasst wird.




Folie zur Funktionsweise der Mitarbeitendenversammlung der taz zum Schutz der redaktionellen Unabhängigkeit der taz

Folie zur Funktionsweise der Mitarbeitendenversammlung der taz zum Schutz der redaktionellen Unabhängigkeit der taz







Folien herunterladen

Die gesamte Präsentation kannst du hier als PDF herunterladen

Folien herunterladen Weitere Sessions